Der Aeon MultiSensor 6 und die Zipabox

Heute zeige ich euch ein Gerät, dass es jetzt schon ein wenig länger gibt, aber da ich es auf Herz und Niere testen wollte, kommt jetzt erst der Bericht dazu.
Es geht um den Multi Sensor 6 von Aeon Labs.

 

Aeon MultiSensor 6

Continue Reading…

Die Neuen Strips von Sensative sind da

Heute sind die Stripes angekommen! Und Wahnsinn, DIESE Z-Wave Plus Sensoren sind wirklich so dünn!!! :-

Das könnt ihr gleich mal auf den Fotos sehen.
Die Strips von Sensitive kommen in einer hübschen Verpackung. Das war ja bei den Z-Wave Geräten nicht immer der Fall.

 

Strips Verpackung Außen Strips Verpackung Innen

 

Sensitive hat sich Mühe gegeben und gleich auf Ihrer Homepage angegeben mit welchen Gateways die Strips funktionieren, und es gibt Videos wie ihr die Sensoren includieren könnt. Das kenne ich so nicht! Sehr gut!

Die Strips werden natürlich auch von der Zipabox unterstützt, wie auf der Homepage angegeben, deshalb habe ich es gleich selber getestet.
Es müssen keine Änderungen gemacht werden, wie auf einem Video zu sehen ist, die Strips werden voll unterstützt.

Continue Reading…

Greenwave Steckdose NP 310-F

Es gibt ja Steckdosen wir Sand am Meer….warum also noch ein neues Modell auf den Markt bringen?
Das habe ich mit auch gedacht als ich die Steckdose ausgepackt habe….

 

Keine Bunte Verpackung

Greenwave Verpackung

Continue Reading…

Danfoss Heizungsthermostat und die Zipabox

Die Winterzeit steht vor der Tür und wir alle möchten Energie einsparen, um es dann für „unnötige“ SmartHome Gadgets auszugeben 😉

Deswegen zeige ich euch heute, wie ihr mit dem Danfoss Heizungsthermostat ein Heizprofil mit der Zipabox erstellt, damit euer Zuhause zur richtigen Zeit warm wird.

Das Danfoss ist sehr handlich, wirkt hochwertig und liegt gut in der Hand, aber da soll es nicht lange bleiben.

Es hat 3 Buttons, 2 für das manuelle Einstellen der Temperatur und einen um die aktuell, eingestellte Temperatur abzulesen, oder aber das Danfoss aus dem Schlaf aufzuwecken.

Dann fangen wir mal an…Batterien einlegen, aber bitte keine Wiederaufladbaren, sagt das Handbuch.
Ich habe es allerdings auch nicht versucht…

Jetzt müsst ihr schauen das einer der Adapterringe passt…
Thermostat aufschrauben und dann den mittleren Knopf(Include Button) für 3 Sekunden drücken. Damit „schraubt“ sich das Danfoss dann selber fest.
Um es wieder zu Demontieren, den mittleren Knopf auch wieder für 3 Sekunden drücken, so könnt ihr das Danfoss wieder abnehmen.

Um das Thermostat mit der Zipabox bekannt zu machen, geht ihr wie immer vor…..
Am Danfoss den Include Button für 1 Sekunde drücken. Das Display fängt dann schnell an zu blinken. Fertig…..

Das Gute Stück hat auch einen Temperatursensor, der aber leider nicht in der Zipabox angezeigt wird. Aber wieviel Sinn die Temperatur neben der Heizung macht, kann sich ja jeder selber denken.
Also brauchen wir für das Heizungsprofil noch einen Temperatursensor, am besten im gleichen Raum.
Dazu eignet sich eigentlich jeder Sensor der einen Temperatursensor hat wie z.B. der Multisenor 6 von AEON oder der Motion Sensor von Fibaro.

 

Dann fangen wir mit dem Erstellen vom virtuellen Thermostat mal an:

 

Virtual DeviceBildschirmfoto 2015-10-05 um 23.29.25
Beim nächsten Schritt müssen wir schon die Geräte angeben

Geräte
Bei Heating geben wir das Danfoss Thermostat an und beim Thermometer einen Temperatursensor(Sensor Büro).

Bildschirmfoto 2015-10-05 um 23.30.12Bildschirmfoto 2015-10-05 um 23.30.30

 

Jetzt noch abspeichern, und wir haben ein neues Gerät!

Virtuelle Thermostat

 

Der virtuelle Sensor überprüft jetzt die Ist Temperatur.
In unserem Fall sind das 19°.
Eingestellt habe ich 22°.
Jetzt wird solange geheizt bist die Temperatur erreicht ist.

Solltet ihr stolze Besitzer einer Elektroheizung sein, würde das Ganze auch funktionieren.
Einfach die Elektroheizung an eine schaltbare Steckdose anschließen und die schaltbare Steckdose als Heizgerät angeben.
Sobald geheizt werden soll, würde das virtuelle Thermostat die Steckdose einfach anschalten bis die Temperatur erreicht ist…absolut genial.

 

Jetzt gibt es aber noch ein paar Optionen für euch, klickt einfach auf „Program“:

Optionen VD

 

  • Run Programm: Zum Programm komme ich gleich noch
  • Until next Period: Temperatur wird bis zur nächsten Heizperiode gehalten
  • Permanent hold: Die Temperatur wird gehalten
  • Hold for: Dort könnt ihr einstellen, wie lange die eingestellte Temperatur gehalten werden soll

 

Wenn ihr auf „Mode“ klickt bekommt ihr diese Funktionen:

Option VS

 

  • Heizen: ratet mal….? Es wird geheizt
  • Auto: Kann genutzt werden, wenn es auch ein Gerät zum kühlen gibt
  • Off: Heizung aus

 

Und wie versprochen zeige ich euch noch, was das „Programm“ ist

Dazu klickt ihr auf das kleine Zahnrad rechts oben des virtuellen Thermostates und es öffnet sich ein neues Menü

Programm für den einzelnen Tag

Heiz-Programm

 

Programm für die Woche

Heiz-Programm Woche

 

Für die Urlaubszeit

Heizprogramm Urlaub

 

 

Und hier könnt ihr die Geräte die, wir am Anfang eingestellt haben, ändern.

Einstellungen Thermostat

Eine Menge Möglichkeiten….aber ihr müsstet  eigentlich nur das Wochenprogramm konfigurieren…und das wars.

 

Viel Spaß beim Heizkosten sparen 😉

 

Außen Alarmanlage mit Z-Wave…endlich!

So….heute habe ich endlich mal wieder Zeit zum schreiben gefunden und möchte berichten was es schönes, neues in der Z-Wave Welt gibt.
Was ich gufunden habe, und worauf ich lange gewartet habe ist die erste Z-Wave Außen-Alarmanlage…….und das Ganze auch noch mit Solarzelle.

 

popp_sirene

Ihr müsst euch also nicht mehr um die Batterien kümmern, das erledigt die Sonne für euch… richtig geil!

Die Alarmanlage von POPP gibt ein 105dB lautes Signal von sich. Das ist schon recht Ordentlich.
Innen sollte man die Alarmanlage nicht betreiben…ich habe den Fehler gemacht und die Halterung aus der Sirene gezogen, und was soll ich sagen: ES IST LAUT!!! 😀
Ich musste schnell den Raum verlassen, die Zipato App starten, damit die Sirene mir nicht mein schon geschädigtes Trommelfell zerstört 😉
LEDs sind natürlich auch vorhanden, die anfangen zu blinken, wenn der Alarm ausgelöst wird.

Die Firma POPP verspricht, dass eine Tagesladung Sonne für 50 Tage, ohne Auslösen der Alarmanlage, reichen soll.
Ich selber habe die Sirene in Betrieb genommen, und der Akku war fast leer, und nach  2h in praller Sonne war der Akku komplett geladen.

 

So und jetzt mal was zum gucken:

Die Verpackung ist sehr neutral

POPP Sirene Verpackung

 

Inhalt der POPP Sirene

POPP Sirene Verpackungsinhalt

 

Mit dabei ein Handbuch, Gehäuse- und Montageschrauben

POPP Sirene

 

Ansicht von hinten

Popp Sirene hinten

 

Montiert wird erst eine Halterung aus Alu und dort wird die Sirene eingehängt.
Wird die Sirene aber aus der Halterung genommen, wird der Alarm ausgelöst.
Das Problem dabei ist, dass die Sirene ohne Probleme aus der Halterung genommen werden kann, für dieses Problem sollte die Firma POPP sich noch etwas einfallen lassen.
Spontan würde ich sagen das eine Schraube über der Sirne helfen würde, das sie nicht auf die Schnelle entfernt werden kann.
Aber vielleicht fällt euch noch etwas besseres ein….

 

Für das Auslösen der Sirene sorgt ein Magent in der Halterung.

Halterung

Halterung Magent

Halterung Magnet Nahaufnahme

Popp Sirene hinten mit der Halterung

 

Solltet ihr euch also die Sirene ans Haus montieren, dann sucht euch am besten einen Platz aus, der schwer zugänglich und hoch ist.
Da es eine Außen Sirene ist , ist das Gute Stück IP56 Zertifiziert.
Das bedeutet:
5: Vollständiger Berührungsschutz; Schutz gegen Staubablagerungen im Innern
6: Geschützt vor eindringendem Wasser bei vorübergehender Überflutung

Das kann sich auf jeden Fall sehen lassen.
Hier noch eine paar Fotos vom Inneren der Sirene, dort könnt ihr sehen das die IP56 Zertifizierung ernst genommen wird

IMG_20151004_161940

IMG_20151004_161946

 

Hier könnt ihr euch noch die Gummilippe ganz genau anschauen, welche verhindert, dass Feuchtigkeit und Staub in das Gehäuse eindringt

 

POPP Sirene Gummilippe

 

Vor Inbetriebnahme, solltet Ihr die Sirene noch mit dem Schiebeschalter anschalten

POPP Sirene On/Off und Include Button

Der runde Knopf links daneben, ist der Include Button um die Sirene ins Z-Wave Netzwerk aufzunehmen.

 

Der eingebaute Akku- sollte er nach einigen Jahre defekt sein- kann meiner Meinung nach problemlos ausgetauscht werden.
Er hat 7,4 V und 2300 mAh

Popp Sirene Akku

 

 

Die Sirene wird „von Haus aus“ von der Zipabox, aber auch von anderen Gateway Herstellern, wie Fibaro und Devolo, erkannt.

Das Gerät das erkannt wird, ist die Sirene als On/Off Switch.

Wie ihr ein Gerät hinzufügt, sollte ihr ja schon wissen 😉
Aber hier gibt es eine kleine Ausnahme:
Sirene anschalten und sofort den Include Button 1x drücken.

Hier die Ansicht im Gerätemanger

POPP Sirene Zipabox Gerätemanager
Und hier die einzelnen Geräte

Sirene

POPP Sirene Zipabox Gerätemanager

Diebstahlschutz

POPP Sirene Zipabox Tamper Alarm

Temperatursensor

POPP Sirene Zipabox Temperatur

 

Die Sirene kann jetzt in Regeln eingebaut werden, oder aber ihr nutzt sie mit der Alarmfunktion der Zipabox.

Die POPP Sirene gibt es HIER.

 

 

433 MHz Fernbedienung für Geräte- oder Szenensteuerung

Heute stelle ich mal ein Produkt für die 433 MHz Liebhaber vor.
Es handelt sich um die Fernbedienung der Firma Chacon (Modelbezeichnung CH54791)

 

Vorderseite

CH54791 Vorderseite

 

Rückseite

CH54791 Rückseite

 

Batteriefach

CH54791 Batteriefach

 

LED

CH54791 LED

 

 

Größenvergleich

CH54791 Grösse

 

Die Verarbeitung der Fernbedienung gefällt mir ganz gut und macht einiges her.
Hinten besteht die Fernbedienung aus weißem Kunststoff  und vorne aus einer glänzenden Oberfläche.

Eine Batterie vom Type CR2032 3V ist schon enthalten.

Zum anlernen der Fernbedienung benötigt ihr das 433 MHz Modul.

Aber fangen wir erstmal an:
Ihr klickt auf „Gerät hinzufügen“

433_neues_gerät

 

 

Im nächsten Fenster wählt ihr Chacon aus

Auswahl

 

 

Jetzt wählt ihr das Gerät LKCT 614 aus

Geräteauswahl

 

 

Sobald der Vorgang gestartet ist…

Geräte hinzufügen

 

 

…drückt ihr den An/Aus Knopf auf der Fernbedienung.
Nach ein paar Sekunden wird das Gerät erkannt und gespeichert

Gerätemanager

 

Damit ihr jetzt noch etwas mit der Fernbedienung Anfangen könnt, müsst ihr euch überlegen, was ihr damit schalten wollt.
Ich habe den Aus Knopf für eine Szene benutzt, mit der wir alle schaltbaren Steckdosen und Lampen ausschalten die Nachts nicht mehr benötigt werden.

Wir ihr eine neue Regel anlegt, habe ich euch schon hier gezeigt.

 

Und so sieht die Regel aus, mit der ich jetzt komfortabel jeden Abend alles ausschalte!

KeyFob // Szene

 

Ihr könnte natürlich auch eine Steckdose oder eine Lampe einschalten, was immer euch einfällt.

Die Fernbedienung bekommt ihr wie immer in meinem Shop

 

 

Lichtsteuerung von Philio/TBK mit dem PAN04 Relais

Nach 2 Wochen erholsamen Urlaub gibt es heute mal wieder etwas Neues.

Ich stelle euch das PAN04 Relais von TBK/Philio vor. Die beiden Modelle sind baugleich.
Es ist ein Z-Wave Relais, das 2x 1,5kW schalten kann, also wesentlich mehr als ein paar normale Lampen verbrauchen.

 

PAN04 Relais

 

Eigentlich ist das Relais von der Größe her für den Einbau hinter einem Schalter/Taster gedacht…ABER….

Ich habe mal wieder einwenig gebastelt, und zeige euch wie ihr mit dem Relais eine coole „Lichtsteuerung“ hinbekommt.

Und zwar habe ich im Treppenhaus/Flur 3 Lampen, die wie folgt geschaltet werden können:

– 1 Lampe von 3 Tastern aus, und
– 2 Lampen gleichzeitig auch von 3 Tastern aus

Ich kann also jede Lampe aus mehreren Stockwerken/Positionen schalten.
Die Verkabelung endet im Schaltkasten bei 2 Stromstoßschaltern.

 

Stromstossschalter

 

Wichtig!! Bevor ihr am Stromkasten rumfummelt…STROM AUS!!!

 

Strom ANStrom AUS

 

Da ich im Hauptsicherungskasten extra Sicherungen für mein Obergeschoss habe (da will ich basteln) habe ich diese 3 Sicherungen (für jede Phase 1x) rausgedreht.

Das Relais von Philio hat 6 Ein- und Ausgänge:
N – Nullleiter
L – Leiter
NO1 – Der 1. Verbraucher
NO2 – Der 2. Verbraucher
S1 – Der konventionelle Schalter für Verbraucher 1
S2 – Der konventionelle Schalter für Verbraucher 2

WICHTIG:

L muss dort abgeklemmt werden, wo auch der Stromstoßschalter herkommt.
Das hatte ich am Anfang nicht und hatte nachher das Problem, das ich den 2. Verbraucher per App schalten konnte aber nicht mit dem konventionellen Taster.

Ich habe also das L-Kabel beider Stromstoßschalter und die Spannung für das Relais auf eine freie Sicherung gelegt, und schon war der Fehler verschwunden.

Auf dem Stromstoßschalter kann ich erkennen das unten der Ausgang zur Lampe ist.
Also das Kabel von den Stromstossschaltern in N01 und N02 und anschließend 2 Kabel von S1 und S2 wieder an den Stromstossschalter.

 

Verkabelung Relais

Verkabelung Relais
Soviel zur Verkabelung, eigentlich nicht schwer, aber denkt bitte immer dran:
DAS IST DER SICHERUNGSKASTEN! Also Strom aus!
Nachdem alles verkabelt ist, können Sie Sicherungen wieder eingeschraubt werden.

Jetzt müssen wir das Relais noch in unser Z-Wave Netzwerk bringen… kennt ihr ja schon:
Add Device —> Z-Wave –> Knopf auf dem Relais 3x zum excluden und 3x zum includen drücken.

 

Das Ganze sieht dann so aus

Ansicht im Device Manager:

Device_Settings

 

Lichtschalter:

Lichtschalter

 

Strommessung der angeschlossen Lampen:

Strommessung

 

 

Jetzt könnte ihr die Lampen schön über die App an und ausschalten und euch den Stromverbrauch anschauen.
Das ist aber natürlich nicht der Sinn einer Heimautomatisierung…deshalb gibt es bald die passenden Regeln dazu.