Yamaha AV Receiver mit Zipatile einschalten

Yamaha AV Receiver

 

Hallo,

mit der folgenden Regel schalte ich mein Yamaha AV Receiver mit einem der Button auf dem Zipatile ein, stelle auf die Quelle NET RADIO, stelle die Lautstärke auf -55db und stelle auf den ersten Internet Radiosender in meiner Favoritenliste.
Folgende Http Befehle setze ich dabei ab:
Die Url muss ungefähr so aussehen, er enthält Namen des AV Receivers, hier könnt Ihr auch eine IP-Adresse eingeben, anschließend muss immer /YamahaRemoteControl/ctrl folgen:
http://rx-a1020-955a5c/YamahaRemoteControl/ctrl

Die Methode muss sofern Ihr einen Request dem Yamaha AV Receiver übergeben wollt immer POST ein. Mit GET würde man einen Status des Receivers abfragen können.

Im Body habe ich für diese Regel folgende Befehle hinterlegt, zwischen den einzelnen Regeln warte ich immer eine gewisse Zeit, da der Yamaha ansonsten die Befehle verschlucken würde:
1. On
schaltet den Yamaha Receiver „Main Zone“ an.
2. NET RADIO
schaltet den Receiver auf die Quelle „NET RADIO“
3. -5501dB
stellt den Receiver auf -55db Lautstärke ein
4. Sel
5. Sel
6. Sel

Viele Grüße
Peter

 

Regel - Yamaha AV Receiver mit Zipatile einschalten

Regel – Yamaha AV Receiver mit Zipatile einschalten

 

HTTP Anfrage - Yamaha AV Receiver mit Zipatile einschalten

HTTP Anfrage – Yamaha AV Receiver mit Zipatile einschalten

2 thoughts on “Yamaha AV Receiver mit Zipatile einschalten”

  1. Thomas Schreier sagt:

    Hallo, sollte dies auch von der Zipabox funktionieren ? Ich kann den Receiver nicht mal anschalten…

  2. klaasm sagt:

    Klappt bei mir leider auch nicht auf der Zipabox.

    Gibt auch nicht wirklich einen Weg, das zu debuggen – ich weiss nicht mal, ob das Kommando abgesetzt wird und was die Response ist.
    Ich habe einen Yamaha RX-V1067 – der sollte eigentlich exakt dieselben Kommandos akzeptieren und über das Webinterface oder die App geht es auch tadellos.
    Mit dem Kommando oben von der Zipabox passiert exakt nichts.

    Jemand eine Idee?

    Danke schonmal und viele Grüsse,
    Klaas.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.