Zipato und die PRO Lizenz

Zipato und die PRO Lizenz

 

Da es immer wieder zu Fragen und Missverständnissen kommt was die PRO Lizenz von Zipato betrifft, kläre ich mal ein wenig dazu auf.

Hier mal der Link von der Zipato Seite und die Auflistung zwischen normaler und der Pro Lizenz:

https://www.zipato.com/how-it-works/features

 

So wenn ihr das Verstanden habt, braucht ihr hier nicht mehr weiterzulesen 😉

 

Die meistens User brauchen die PRO Lizenz erst nicht, da 3 Netzwerke, z.B. Z-Wave, Sonos und Hue, im normalen Packet mit drin sind. Das ist für viele User schon ausreichend.

Sollte ihr jetzt aber noch eine Kamera anstöpseln dann braucht ihr aber schon die PRO Lizenz.

Es gibt noch ein paar Unterschiede, und zwar im RuleCreator, dem PRO Thermostat oder wenn ihr die Zipato Produkte als Alarmanlage mit RFID Chips nutzten wollt.

Das sind erstmal die gröbsten „Einschnitte“

Ach ja, der Cluster Mode der jetzt in der Beta Phase ist der läuft nur mit der PRO Lizenz.
Sollte ihr also ein ZipaTile und eine ZipaBox zusammen betreiben wollen, braucht ihr für jeden Gerät so eine Lizenz.

Sollte ihr jetzt sagen, boah jedes Jahr 100 Euro….das ist zuviel…dann mal kurz weiterlesen…
Habt ihr die PRO Lizenz einmal erworben, wird alles freigeschaltet und ihr könnt es auch nach Ablauf des Jahres weiter nutzten.
Jetzt denkt ihr wieder: Geil, passt doch, 1 Jahr reicht.
Ja das stimmt schon, aber bringt Zipato neue Features raus, wie z.B. die Integration neuer Geräte etc. sind die dann natürlich nicht mehr enthalten.

 

Wie merke ich jetzt, das ich mit der normalen Lizenz nicht weiter komme?

Ihr wollt ein neues Gerät hinzufügen und seht das hier:

Geräte freischalten

 

oder dass hier:

Zipato und die PRO Lizenz

Dann könnt ihr mal drauf klicken und es öffnet sich ein neues Fenster

 

Credits bei Zipato kaufen

 

 

Jetzt könnt ihr euch für 59 Credits nur die HUE freischalten lassen, oder aber ihr kauft euch gleich die PRO Lizenz für 99 Credits.
Ach ja, 1 Credit ist gleich 1. Dollar.

 

Credits bekommt ihr wenn ihr auf „JETZT KAUFEN“ klickt. Dann öffnet sich ein neues Fenster wo ihr Zahlungsart auswählen könnt.

 

 

Credits kaufen

 

Ich hoffe ich konnte ein wenig Klarheit in die Sache bringen.

 

9 thoughts on “Zipato und die PRO Lizenz”

  1. Christian sagt:

    Super erklärt die einzige Sache die ich nicht ganz verstanden habe,ist wenn ich ein Zipatile und eine Zipabox habe benötige ich dann zwei Pro Lizenzen für den Cluster Mode?

  2. DUC750 sagt:

    Danke! Jetzt habe auch ich es endlich verstanden

  3. Simon sagt:

    Stellt sich die Frage ob sich das System wirklich noch lohnt…es gibt andere Systeme auf dem Markt die ähnliche bzw gleiche Funktionen bietet, aber nicht über zusätzliche Kosten Schlagzeilen macht. War leider am Anfang nicht so absehbar… schade

    1. derHelle derHelle sagt:

      Hi Simon,

      welche anderes System meinst du?

      Gruß Helle

  4. DUC750 sagt:

    Ja, wäre interessant zu wissen. Ich habe am Anfang auch geflucht über die zusätzlichen Kosten. Man sollte aber bitte auch daran denken, dass es nun mal Geld kostet ein Unternehmen und damit auch die Zipabox und das Zipatile am Leben zu erhalten und weiter zu entwickeln. Durch die zusätzliche Gebühr erhält Zipato mehr Planungssicherheit und damit natürlich auch wir als Kunden.

    Was ich aber auch noch nicht verstanden habe, ist die Clusterfunktion. Muss ich für jedes Zipatile und jede Zipabox die ich im Cluster betreiben will eine Gebühr zahlen? Ich hatte ursprünglich geplant zunächst in jedem Stockwerk ein Zipatile zu betreiben und dann sukzessive noch den einen oder anderen weiteren Raum damit zu bestücken. Insgesamt käme ich auf Minimum 6 Zipatile und 1 Zipabox. Macht round about 700€ zusätzlich…

  5. Maik K sagt:

    Laut Zipato brauchst du für jedes Gerät die Pro Version.
    Ich habe die Pro Version für meine erste Zipatile gekauft und ich betreibe meine Zipabox und zwei Zipatile in einem Cluster 🙂
    Habe alle drei Geräte über einen Account laufen.

    Gruß Maik

  6. DUC750 sagt:

    Na das lässt ja hoffen 😉

  7. Wolf sagt:

    Ich kann das schon verstehen. Neue Features in einer Software kosten nun mal Entwicklungsarbeit, und die muss bezahlt werden. Das ist bei anderer Software auch so, man zahlt einmalig für eine Version oder monatlich/jährlich für ein Abo. Bei der Zipabox muss man nur Geld ausgeben, wenn man erweiterte oder neue Funktionen nutzen will. Das ist fair. Wer jammert, dass das ein KO-Kriterium ist und zuviel kostet, soll sich doch ein anderes Produkt suchen. Ob es das dann in 5 Jahren noch gibt … wird man sehen.

  8. R2d2 sagt:

    Hall maik
    Weißt du noch welche Firmware dein Zipatile hatte als du auf pro umgestiegen bist?
    War bestimmt ein bug und könntest alle Geräte in dein pro Account einbinden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.