Heizungssteuerung mit dem Danfoss Wandthermostat

Heute gibt es mal einen kleinen Test mit einer Anleitung wie ihr mit dem Danfoss Wandthermostat die Heizung steuern könnt.
Für mich war das irgendwie nie ein Thema, aber da ich merke, dass es immer mehr Leute gibt, vor allem natürlich im Winter :-), die Interesse zeigen, habe ich mal eins bestellt und das Ganze getestet.

 

Kommen wir mal zum Danfoss Wandthermostat DAN_RS-Z.

Continue Reading…

Danfoss Heizungsthermostat und die Zipabox

Die Winterzeit steht vor der Tür und wir alle möchten Energie einsparen, um es dann für “unnötige” SmartHome Gadgets auszugeben 😉

Deswegen zeige ich euch heute, wie ihr mit dem Danfoss Heizungsthermostat ein Heizprofil mit der Zipabox erstellt, damit euer Zuhause zur richtigen Zeit warm wird.

Das Danfoss ist sehr handlich, wirkt hochwertig und liegt gut in der Hand, aber da soll es nicht lange bleiben.

Es hat 3 Buttons, 2 für das manuelle Einstellen der Temperatur und einen um die aktuell, eingestellte Temperatur abzulesen, oder aber das Danfoss aus dem Schlaf aufzuwecken.

Dann fangen wir mal an…Batterien einlegen, aber bitte keine Wiederaufladbaren, sagt das Handbuch.
Ich habe es allerdings auch nicht versucht…

Jetzt müsst ihr schauen das einer der Adapterringe passt…
Thermostat aufschrauben und dann den mittleren Knopf(Include Button) für 3 Sekunden drücken. Damit “schraubt” sich das Danfoss dann selber fest.
Um es wieder zu Demontieren, den mittleren Knopf auch wieder für 3 Sekunden drücken, so könnt ihr das Danfoss wieder abnehmen.

Um das Thermostat mit der Zipabox bekannt zu machen, geht ihr wie immer vor…..
Am Danfoss den Include Button für 1 Sekunde drücken. Das Display fängt dann schnell an zu blinken. Fertig…..

Das Gute Stück hat auch einen Temperatursensor, der aber leider nicht in der Zipabox angezeigt wird. Aber wieviel Sinn die Temperatur neben der Heizung macht, kann sich ja jeder selber denken.
Also brauchen wir für das Heizungsprofil noch einen Temperatursensor, am besten im gleichen Raum.
Dazu eignet sich eigentlich jeder Sensor der einen Temperatursensor hat wie z.B. der Multisenor 6 von AEON oder der Motion Sensor von Fibaro.

 

Dann fangen wir mit dem Erstellen vom virtuellen Thermostat mal an:

 

Virtual DeviceBildschirmfoto 2015-10-05 um 23.29.25
Beim nächsten Schritt müssen wir schon die Geräte angeben

Geräte
Bei Heating geben wir das Danfoss Thermostat an und beim Thermometer einen Temperatursensor(Sensor Büro).

Bildschirmfoto 2015-10-05 um 23.30.12Bildschirmfoto 2015-10-05 um 23.30.30

 

Jetzt noch abspeichern, und wir haben ein neues Gerät!

Virtuelle Thermostat

 

Der virtuelle Sensor überprüft jetzt die Ist Temperatur.
In unserem Fall sind das 19°.
Eingestellt habe ich 22°.
Jetzt wird solange geheizt bist die Temperatur erreicht ist.

Solltet ihr stolze Besitzer einer Elektroheizung sein, würde das Ganze auch funktionieren.
Einfach die Elektroheizung an eine schaltbare Steckdose anschließen und die schaltbare Steckdose als Heizgerät angeben.
Sobald geheizt werden soll, würde das virtuelle Thermostat die Steckdose einfach anschalten bis die Temperatur erreicht ist…absolut genial.

 

Jetzt gibt es aber noch ein paar Optionen für euch, klickt einfach auf “Program”:

Optionen VD

 

  • Run Programm: Zum Programm komme ich gleich noch
  • Until next Period: Temperatur wird bis zur nächsten Heizperiode gehalten
  • Permanent hold: Die Temperatur wird gehalten
  • Hold for: Dort könnt ihr einstellen, wie lange die eingestellte Temperatur gehalten werden soll

 

Wenn ihr auf “Mode” klickt bekommt ihr diese Funktionen:

Option VS

 

  • Heizen: ratet mal….? Es wird geheizt
  • Auto: Kann genutzt werden, wenn es auch ein Gerät zum kühlen gibt
  • Off: Heizung aus

 

Und wie versprochen zeige ich euch noch, was das “Programm” ist

Dazu klickt ihr auf das kleine Zahnrad rechts oben des virtuellen Thermostates und es öffnet sich ein neues Menü

Programm für den einzelnen Tag

Heiz-Programm

 

Programm für die Woche

Heiz-Programm Woche

 

Für die Urlaubszeit

Heizprogramm Urlaub

 

 

Und hier könnt ihr die Geräte die, wir am Anfang eingestellt haben, ändern.

Einstellungen Thermostat

Eine Menge Möglichkeiten….aber ihr müsstet  eigentlich nur das Wochenprogramm konfigurieren…und das wars.

 

Viel Spaß beim Heizkosten sparen 😉