Sensor Einstellungen / Timeout, Interval ect.

Wenn die Sensoren fleißig Werte liefern, ist der Zeitpunkt da um sich die Einstellungen genau anzuschauen.
Ich liste hier mal die Einstellungen auf und versuche zu erklären, was gemeint ist.

 

Fangen wir mit dem AEON Multisensor an:

 

On Multilevel get Welcher Wert als erste Übermittel wird
(werde das aber noch überprüfen)
Wake after Bat Inserted Sensor wacht auf sobald eine Batterie eingesetzt ist
Timeout after no Motion(s) Wartezeit bevor der Sensor ein NO_Motion sendet (Keine Bewegung mehr)
CMD on PIR Motion Hier kann die Übertragungsart eingestellt werden
G1 Reports G2 Reports G3 Reports Welches Werte werden auf welchem Eingang übertragen
G1 Interval (s) G2 Interval (s) G3 Interval (s) Wie langes soll es dauern bis die Neuen Werte übermittelt werden. Je höher der Wert desto länger hält die Batterie
Wakeup inveral (min) Zeitintervall wann sich der Sensor melden soll.
Ich habe schon gelesen das der Wert auf 240 min gesetzt worden ist, um Strom zu sparen.
Wer das schon ausprobiert hat und Werte liefern kann, ist herzlich Willkommen einen Kommentar zu hinterlassen 😉

Fibaro Motion Sensor:

 

Motion Sensor Sensitivity Sensitivität des Sensors, je kleiner desto genauer
Motion Sensor Blind Time Wie viel Sekunden ist der Sensor “blind” nachdem Bewegung erkannt wurde. Wert=0,5 x 1 (15 = 8 Sekunden)
Motion Alarm Cancellation Delay Ab wie viel Sekunden meldet der Sensor Bewegung
PIR Sensor Operating Mode Wann ist der Sensor an, Immer, Nachts oder am Tag
Night Day Detection Unterschied zwischen Tag und Nacht
G Force Tamper Sensitivity Sensitivität des Bewegungsmesser, wird zur Zeit aber nicht unterstützt
Tamper Alarm Cancellation Delay Zeitspanne nach dem Falschalarm abgebrochen wird
Luminance Report Threshold Die Lichtintensvität kann verändert werden (warum?)
Luminance Report Interval Zeitintervall in dem die Werte gesendet werden
Temperature Report Threshold kommt noch……
Interval of Temperature Measurements Zeitintervall in dem die Werte gesendet werden
Temperature Report Interval Zeitintervall in dem die Werte gesendet werden
Temperature Offset Temperatur kann z.B. einem anderen Sensor angepasst werden
LED Signalling Mode In welcher Farbe soll die LED aufleuchten
LED Brightness Helligkeit der LED
LED indicating Tamper Alarm Polizeit Warnlicht wird immitiert (Weiß Rot Blau)
Wakeup interval Zeitintervall wann sich der Sensor melden soll

 

Wer sich dafür interessiert, welche Werte bei welchen Z-Wave Gerät abgefragt oder gesendet werden kann, ist auf der Webseite http://www.pepper1.net/ gut aufgehoben. Dort gibt es für, ich glaube, jedes Z-Wave Gerät die Werte aufgelistet.

Und jetzt viel Spass beim probieren.

 

 

 

 

 

Erstes Device anlegen

Da ich leider noch keine Geräte zur Hand hatte, aber die Zipabox natürlich schon ausprobieren wollte habe ich mir unter dem Punkt “Module hinzufügen” angeschaut welche Geräte unterstützt werden.

adddevice

 

Es öffnet sich eine neues Fenster mit eine Auswahl an Geräten.
Ich hoffe ich werde noch eine Liste mit allem Geräten zur Verfügung stellen können, werde euch aber auf dem Laufenden halten.

 

 

adddevice1

Im nächsten Fenster noch die Stadt auswählen und schon ist man fertig.

Devices_setting

 

 

Im Menüpunkt “Neu” wird die Wetterstation nun gelistet.

 

settingsweather

Hier kann jetzt noch ein Raum definiert werden was seht praktisch ist, wenn die Handy App benutzt wird.

 

Zipabox – Die ersten Schritte

Ich wollte natürlich sofort die kleine Box mit meinem Netzwerk bekannt machen musste aber noch schnell eine 5x Steckdose suchen……

Nachdem ich endlich eine gefunden hatte, die nicht drigend benutzt wird, konnte es losgehen.
Antenne aufgeschraubt, Netzteil eingesteckt und das Netzwerkkabel in die FritzBox.

Nachdem die Zipabox eine IP per DHCP bekommen hatte, habe ich die IP gleich in den Browser gehackt, aber es passiert nichts.
Das Management der kompletten Box kommt also wirklich komplett aus der Cloud.

Unter https://my.zipato.com/zipato-web/ hatte ich mich schon vorher registriert, und konnte loslegen:
zipato_serial

Die Serienummer, die auf der Verpackung aufgebracht ist, eingegeben und es konnte losgehen.

Jetzt sollte die Box unter folgendem Menüpunkt konfiguriert werden:

zipabox_genset

 

Folgende Punkte können hier konfiguriert werden:

Details: Adresse, Passwortänderungen und Pinänderungen
User: Systemuser für weiter Familienmitglieder
Kontakt
Wallet: hier können Credits für Services gekauft werden. 1 Credit entspricht 1. Euro
Services:  Storage, Graphen und vieles mehr.
Zipabox Setting:  Zeiteinstellungen, IP (für z.b. eine feste IP) und der DNS Name

Anschliessend auf Save und das ganze dann mit der Cloud synchronisieren.

2